• 1.: Dach beschreiben
  • 2.: Berechnungen vergleichen
  • 3.: Kostenlos & unverbindlich informieren!
Check: Haken! Planen Sie Ihre Solaranlage für Privat- und Gewerbehäuser
Einfach Dachneigung eingeben:
 
 
 
Suche
 
Werbung

Kostenlose Berechnung: Solarstromspeicher

von Stefan Finke

Für Photovoltaikbetreiber:

Solarstromspeicher

© Bosch Power Tec GmbH

Speichersysteme für Pho­to­voltaik­anlagen sind auf dem Vormarsch. Seit 1. März 2016 werden sie wieder großzügig gefördert.
Der Tilgungszuschuss ist umso höher, je eher der Speicher eingebaut wird. Bis Juni 2016 beträgt er 25% der maximal 2.000 Euro pro kWp Anlagenleistung. Danach sinkt er auf 22% und ab Januar 2019 auf 19% (bitte händisch mit einrechnen). – Hier können Sie sich, maßgeschneidert für Ihre Photo­voltaik­anlage, Kosten und Nutzen eines Solar­strom­speicher-Systems be­rech­nen lassen.
Das Ergebnis wird sofort online ausgegeben.

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin hat einen „Unabhängigkeits­rechner“ entwickelt: Bei welchem Verbrauch und welcher Solarkapazität brauchen Sie wie viel Speicher, um welchen Grad an Energie-Autarkie zu erreichen? Die Antwort finden Sie auf http://pvspeicher.htw-berlin.de/unabhaengigkeitsrechner (öffnet sich in neuem Browserfenster).

2 Antworten auf Kostenlose Berechnung: Solarstromspeicher

  • Klaus Urban sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir haben bereits eine PV-Anlage mit Eigenverbrauch in Betrieb seit 09. März 2012.
    Die Anlagenleistung beträgt 17 kW und die durchschnittlichen Jahreserträge sind etwa 1000 kWh/kWp. Der Eigenverbrauchsanteil liegt bei ca. einem Drittel unseres kompletten Stromverbrauches, der bei 13000 kWh (Betrieb + Wohnhaus) liegt.
    Wäre es in unserem Fall sinnvoll, den Strom zu speichern, um den Eigenstromanteil zu erhöhen und damit auch die stattliche Förderung besser zu nutzen?
    Bitte geben Sie mir Bescheid, ob es Sinn macht, einen Stromspeicher zuzulegen.

    Vielen Dank

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus Urban

    • hsf sagt:

      Hallo Herr Urban,

      danke für Ihre Frage im Kommentar auf der Bildseite http://www.photovoltaiksolarstrom.de/?attachment_id=33189! Ich habe sie aus naheliegenden thematischen Gründen hierhin verschoben. Der Rechner oben gibt Ihnen schon einen ersten, groben Anhaltspunkt – ist aber einerseits schon etwas älter; daher enthält er leider nicht die aktuellen Förderbeträge.

      Andererseits sind die individuellen Verhältnisse derart unterschiedlich, dass eine allgemeine, standardisierte Berechnung kaum möglich ist. Grundsätzlich würde ich Ihnen daher aus der Ferne weder zu- noch abraten. Mit Speicher können Sie in der Tat den Eigenverbrauch erhöhen und je nach Auslegung der Anlage in der Tat Einiges an Kosten sparen. Das ist aber nicht immer der Fall.

      Was wir Ihnen aber gern anbieten: Uns in unserem ausgedehnten Netzwerk sofort auf die Suche nach einem Solarteur zu machen, der bei Ihnen vor Ort die Verhältnisse beurteilen kann und Ihnen detailliert (und kostenlos) die Vorteile eines passenden Speichersystems durchrechnet.

      Wenn Sie sich hierfür interessieren, schlage ich vor, die Berechnung oben komplett auszufüllen (bitte vergessen Sie nicht, Ihre korrekte Telefonnummer anzugeben), dann setzen wir uns umgehend für Sie in Bewegung.

      Mit sonnigen Grüßen
      Hanns-Stefan Finke